Wie schön: Ihr Startup wird vom Wachstum überrollt – und jetzt?

Wie schön: Ihr Startup wird vom Wachstum überrollt – und jetzt?

Wenn Ihr Startup schnell ins Wachstum kommt, ist das eine tolle Sache. Viele Gründer erwarten, dass ab diesem Zeitpunkt alles einfacher wird. Ganz so ist es aber nicht, denn es kommen eine Menge schwierige Fragen auf Sie zu.

Wachstum für Ihr Startup: Ein anderes Spiel beginnt 

Eine Geschäftsidee zu entwickeln und zu einer gewissen Reife zu bringen, das erfordert eine bestimmte Qualität. Wenn Ihnen das gelungen ist, möchte ich Ihnen herzlich dazu gratulieren. Ihr Business danach skalierbar zu machen, ist jedoch ein komplett anderes Spiel. Und das erfordert komplett andere Qualitäten. 

Oft dauert es schon eine Weile, bis allen bisherigen Beteiligten klar wird: Wir konnten zwar den Aufbau leisten, aber Wachstum organisieren? Das können wir nicht. Wen also brauchen wir jetzt an Bord? Und wie und wo finden wir den oder die?

Der allerschwierigste Part kommt aber erst danach.

Goodbye, Groove!

Welche Veränderung in unserer Unternehmenskultur müssen wir zulassen oder gar aktiv einleiten, damit wir dem Wachstum gewachsen sind? Solche Veränderungen führen regelhaft zu heftigen Spannungen, denn auf einmal geht der „Gründer Groove“ verloren. 

In diesem Groove waren all diejenigen, die die Anfänge miterlebt haben, die sich gemeinsam die Nächte um die Ohren geschlagen haben und zu einem verschworenen Haufen geworden sind.

Doch jetzt kommen neue Leute dazu. Welche mit ganz anderen Qualitäten ans Werk gehen und auch etwas anders ticken. Die alte Truppe – ein geschlossenes System – wird aufgebrochen. Das ist unvermeidlich, denn es ist wie in der Natur: Geschlossene Systeme können nicht wachsen.

Diese Verwandlung eines geschlossenen in ein offenes System ist extrem schwierig für beide Seiten.

Ich erlebe das aktuell wieder hautnah …

Schön und brutal

Ich arbeite für ein Unternehmen, das um sage und schreibe 25 Prozent pro Jahr wächst. Eine solche Entwicklung sieht auf dem Excel-Sheet hervorragend aus, aber es ist ein brutaler Prozess. Bei einem solchen Raketen-Wachstum hinken Sie mit jeglichen Entwicklungsbemühungen immer hinterher, vor allem wenn keiner in der Firma sich je Gedanken über die unterschiedlichen Phasen einer Unternehmensentwicklung gemacht hat.

Den Gründungs- und Aufbauphasen schließen sich – wenn es normal läuft – immer wieder Wachstums- und Konsolidierungsphasen an. Und jede Phase bringt andere Anforderungen an die Leute und ihre Kompetenzen mit sich. Jeder Wachstumsschub heißt auch: Ihr Unternehmen steigt in die nächsthöhere Liga auf – und Sie brauchen wahrscheinlich einen anderen Trainer, neue Spieler, ein größeres Stadion.

Besser, Sie sind darauf vorbereitet. 

Ihr Überrollbügel

Solche Situationen sind vorhersehbar. Je früher Sie die Weichen in die für Ihr Startup richtige Richtung stellen können, umso besser. Deshalb ist es gut, jemanden zu haben, der Ihnen schon früh entsprechende Fragen stellt: Was treibt Sie an? Was wollen Sie für sich, für Ihre Idee erreichen? Wie wollen Sie das organisieren?

Ich wünsche Ihnen, dass Sie so jemanden an Ihrer Seite haben, damit Ihr Startup nicht unter die Räder seines eigenen Wachstums kommt!

Menü

Egal, ob aus dem Engadin, von Hawaii oder von einem anderen schönen Plätzchen dieser Welt: Markus Hotz schickt Ihnen Geschichten aus seinem Leben als Transformator, schenkt Ihnen Denkanstösse und versetzt Ihnen den manchmal nötigen Push in einer Zeit der Veränderung – ohne Jammern, dafür mit ansteckendem Tatendrang. Und weil sein Sport bei ihm eine hohe Priorität hat, auch sicherlich nicht zu oft.

Tragen Sie sich hier für seinen Newsletter ein: