Peer-to-Peer-Technologie, Blog, Business, Change, Kryptowährung

Mit dem Leder und dem Coin in eine erleichterte Zukunft

Der FIFA World Cup in Russland ist in vollem Gange, Millionen Fußballfans invadieren das Riesenreich an der Wolga und bringen – so die Hoffnung der Russen – auch mehrere Millionen Rubel mit. 

Der Fußball ist ein Milliardengeschäft. Da ist es nicht verwunderlich, wenn sich nun auch Vertreter der Kryptowährung Hoffnungen machen, mit dem Leder den Durchbruch zu schaffen. Und das nicht erst seit James Rodríguez’ JR10-Token. Eine echte Chance, die wir nutzen sollten.

Neu ist nicht gleich böse

Ich höre immer wieder, Kryptowährungen würden unser Finanz- und Wirtschaftssystem gefährden, Kriminalität fördern und Geldwäschern ganz neue Wege ebnen. Aber ist Ihnen schon mal aufgefallen, wer diese Behauptungen aufstellt und wem sie genau in die Karten spielen? Richtig – den Banken und Regierungen. Denn diese sehen mit Schrecken, dass ihre Felle auf und davon schwimmen. Einige Instanzen sind durch eine etablierte Peer-to-Peer-Technologie sogar gänzlich überflüssig. Und wer genau hinschaut, stellt fest, dass mit dem aktuellen System eben genau Terrorismus und Kriminalität florieren.

Den Regierungen und Banken gegenüber stehend sehe ich in der Wirtschaft: Unternehmer von mittelständischen Unternehmen, die ums nackte Überleben kämpfen. Weil ihnen immer wieder neue, ungewohnte Herausforderungen und Veränderungen begegnen. Doch eines können Sie mir glauben: Die Peer-to-Peer-Technologie ist neu – ja –, in weiten Teilen noch unbekannt – ja – und schwer greifbar – auch ja, aber hier muss ich doch vehement einhaken. 

Bloß nicht unterkriegen lassen!

Denn die Technologie mag jetzt für viele noch schwer greifbar sein, aber das war mit dem Onlinebanking einst nicht anders. Neues und Unbekanntes ist immer zunächst – na klar – neu und unbekannt eben. Und Gefahren und Unsicherheiten möchte ich Ihnen nicht absprechen. Aber ich bin mir sicher, dass Ihre Angst unbegründet ist und in der Zukunft verflogen sein wird. Und sich an ihrer Stelle eine zufriedene Erleichterung breitmacht.

Welche Vorteile die Kryptowährung und die Peer-to-Peer-Technologie für Sie und mich in petto hat, lesen Sie in meinem E-Book.

Menü

Egal, ob aus dem Engadin, von Hawaii oder von einem anderen schönen Plätzchen dieser Welt: Markus Hotz schickt Ihnen Geschichten aus seinem Leben als Transformator, schenkt Ihnen Denkanstösse und versetzt Ihnen den manchmal nötigen Push in einer Zeit der Veränderung – ohne Jammern, dafür mit ansteckendem Tatendrang. Und weil sein Sport bei ihm eine hohe Priorität hat, auch sicherlich nicht zu oft.

Tragen Sie sich hier für seinen Newsletter ein: