Bitcoin, Kryptowährung, Überweisung, Zukunft

Die Überweisungen der Zukunft

Sie kennen das sicherlich auch: Sie möchten eigentlich etwas ganz Alltägliches machen – nämlich eine Überweisung. Und dann kämpfen Sie mit diversen TAN-Generatoren und Apps herum, um Ihr Geld von A nach B zu schicken. Und am Ende des Kampfes steht da die kleine Benachrichtigung, dass Sie das Ganze jetzt auch noch 30 Rappen gekostet hat. Aber wofür zahlen Sie da eigentlich? Sie haben doch gerade die ganze Arbeit selbst gemacht! 

Ich kann Ihnen sagen: Die Finanzwelt ist einfach ein undurchsichtiges Dickicht und keiner weiss so genau, was da vor sich geht und wer mit dem Geld hantiert. Braucht das noch jemand in der Zukunft? 

Kein Science-Fiction 

Zugegeben, nicht in allen Kontoformen fallen bei Überweisungen Gebühren an und mir ist klar, dass in einer Bank verschiedene Kosten anfallen, die gedeckt werden müssen. Fakt ist allerdings auch, dass Sie eigentlich keine Bank mehr nutzen müssen für Überweisungen. Vermutlich haben Sie in den letzten Jahren auch von Kryptowährung gehört. Gerade die bekannteste Währung Bitcoin war durch seine immense Wertsteigerung vermehrt in der Presse und die Begriffe sind in die Wahrnehmung der Menschen gerückt. Für manche klingt das alles wie aus einem Science-Fiction-Roman und richtig greifbar ist die Thematik für viele auch nicht. Aber so kompliziert es klingt – dahinter steckt eigentlich ein relativ einfaches System.

Überhaupt nicht kryptisch

Die Kryptowährung benutzt das Peer-to-Peer-Verfahren. Das verbindet digital zwei Menschen miteinander und erlaubt Geldtransfers ohne Mittelsmänner, sprich Banken. Meiner Meinung nach ist der unschlagbare Vorteil an der Peer-to-Peer-Technologie, dass nur geringe Kosten entstehen und es auch nicht mehr Tage dauert, bis das Geld ankommt. 

Das System ist also schnell, günstig und noch dazu transparent. Außerdem kann ich unabhängig von Banköffnungszeiten mein Konto nutzen. Auf diesem Weg werden Banken also aus ihrer Monopolstellung katapultiert.

Die Zukunft mit Kryptowährung

Wenn Sie jetzt glauben, dass die Banken bald alle schliessen und alle Mitarbeiter arbeitslos sein werden – und das alles nur weil die Kryptowährung entstanden ist, dann kann ich Sie beruhigen. Warum ich glaube, dass dieser Fall nicht eintreten wird, und was die Kryptowährung noch alles für die Welt bereit hält, erfahren Sie in meinem E-Book „2025 – Wenn haptisches Geld ein Phänomen der Vergangenheit ist.“

Menü

Egal, ob aus dem Engadin, von Hawaii oder von einem anderen schönen Plätzchen dieser Welt: Markus Hotz schickt Ihnen Geschichten aus seinem Leben als Transformator, schenkt Ihnen Denkanstösse und versetzt Ihnen den manchmal nötigen Push in einer Zeit der Veränderung – ohne Jammern, dafür mit ansteckendem Tatendrang. Und weil sein Sport bei ihm eine hohe Priorität hat, auch sicherlich nicht zu oft.

Tragen Sie sich hier für seinen Newsletter ein: