Mitarbeiter sind Seismographen – Markus Hotz

Ihre Mitarbeiter sind Seismographen

In meinen letzten beiden Blogs habe ich darüber geschrieben, dass nur die Unternehmen diese Krise erfolgreich durchstehen werden, die sich einen klaren Blick zutrauen. Klarsicht auf die schwierigen Begebenheiten, die Corona dem Unternehmertum beschert hat – und den Drive, sich zu transformieren, nicht im Alten hängenzubleiben. 

Ich bin überzeugt: Unternehmen müssen jetzt ganz besonders die Fähigkeit kultivieren, Zukunftsperspektiven aufzubauen. Und dafür brauchen Sie die Menschen in Ihrem Unternehmen.

Ein Manko in der Rechnung

Die Aufgabe, nach vorne zu schauen, stellt sich vor allem den Entscheidern in den Unternehmen: Anhand von konkreten Beobachtungen Zukunfts-Szenarien aufzubauen, das ist entscheidend. Das Handeln des Unternehmens muss von dieser Zukunft abgeleitet sein, statt nur von der Vergangenheit bestimmt zu werden, denn die Spielregeln haben sich dramatisch geändert.

Das vielleicht Irritierende oder zumindest Frustrierende dabei ist, dass Zahlen, Daten, Fakten in der Beobachtung nicht ausreichen, damit Unternehmer und Führungskräfte ein rundes Bild erhalten – eine begründete Ahnung davon, nach welchen Regeln nun gespielt wird. Das beste Beispiel aus der Unternehmenswelt, das dieses Manko illustriert, ist die Börse. 

Börsen sind in Teilen automatisierte Mechanismen. In der Vergangenheit wurden Modelle erstellt, die Verläufe verschiedener Aktien prognostizieren sollten. Und gescheitert sind. Weil die Daten, die genutzt wurden, zu wenige, zu ungenau oder zu alt waren. Aber vor allem: Weil die Komplexität „Mensch“ ausser Acht gelassen wurde. Egal in welchen Winkel der Wirtschaftswelt Sie auch schauen – diese Komplexität finden Sie immer. 

Entscheider, die die menschliche Komponente ausblenden, erkennen nicht, welche unberechenbare Dynamiken sich durch die Menschen im Unternehmen und am Markt entwickeln können. 

Was es braucht

Damit Sie die Zukunfts-Szenarien erkennen – indem der Mensch im Unternehmen eben nicht miss- sondern beachtet wird –, brauchen Sie eine sehr gute Kommunikationskultur. Nur wenn es einen funktionierenden Austausch in Ihrem Unternehmen gibt, können Sie eines der grössten Potentiale ausschöpfen. Denn jeder Mensch ist ein kleiner Seismograph dafür, was gesellschaftlich, politisch und auch wirtschaftlich läuft. Ein Unternehmen mit echten Leadership-Qualitäten nutzt die „Daten“ dieser Seismographen.

In welche Richtung soll das Unternehmen sich entwickeln, um bestehen zu bleiben, um erfolgreicher zu werden? Was wollen Sie dazulernen? Mit dem richtigen Mindset sehen Sie die Menschen im Unternehmen nicht nur als Arbeiter, sondern auch als Informationsquelle, die Sie gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Tendenzen erkennen lässt. Dafür wiederum braucht es eine Firmenkultur, die nicht versucht, die Menschen zu managen, sondern in den echten Austausch zu kommen. Um Verhalten, Emotionen, Unwägbarkeiten zu erkennen und abzubilden.

Menü

Egal, ob aus dem Engadin, von Hawaii oder von einem anderen schönen Plätzchen dieser Welt: Markus Hotz schickt Ihnen Geschichten aus seinem Leben als Transformator, schenkt Ihnen Denkanstösse und versetzt Ihnen den manchmal nötigen Push in einer Zeit der Veränderung – ohne Jammern, dafür mit ansteckendem Tatendrang. Und weil sein Sport bei ihm eine hohe Priorität hat, auch sicherlich nicht zu oft.

Tragen Sie sich hier für seinen Newsletter ein: